Doppelsieg für Tim Nechwatal

Nach Disqualifikation des aufgeführten Siegers in der ausgehängten inoffiziellen Ergebnisliste beim Techniksprint, rutschte Tim Nechwatal ganz noch oben. Somit war am zweiten Tag der zweite Sieg beim Deutschen Schülercup im Oberhof perfekt.

Beim Einzel über die 6 km Distanz auf Teilstücken der Weltcuprunden in Oberhof konnte Tim zwar nicht ganz läuferisch mithalten, aber ein fehlerfreies Schiessen katapultierte ihn ganz an die Spitze. Im Techniksprint absolvierte der Beste vom Norddeutschen Skiverband die gesteckten Slalomstangen an der ersten Station nicht wie vorgegeben und musste aufgrund bestehendem Reglement von der Jury nachträglich disqualifiziert werden. Mit 3,3 Sekunden Vorsprung und nur einer Strafrunde gewann Tim erneut. Lea Nechwatal erhielt aufgrund eines Schiessfehlers im Einzel eine Zeitstrafe von 45 Sekunden. Mit diesem Schiessergebnis konnte sie sich eine Top Ten Platzierung sichern und wurde Sechste. Mit einer Tieftendenz und daraus resultierenden vier Fehlern beim ersten Schiessen im Einzel machten den Einstieg für Leoni Zeimet nicht leicht. Am Ende landete sie auf Rang 26 von 38 Startern. Im Techniksprint kreiselte Lea zweimal in der Strafrunde und absolvierte die Stationen tadellos. Hier reichte es nicht ganz unter die besten Zehn. Mit Rang Dreizehn steht jedoch ein super Ergebnis unter dem bundesweiten Teilnehmerfeld zu Buche. Leoni erging es wie am ersten Tag am Schiessstand und sie musste zu oft in die Strafrunde. Mehr als Rang 20 war hier nicht drin. Bei den Schülerinnen 15 konnte Meike Schaible auch mit einem sehr guten Schiessen am Wochenende überzeugen. Im Einzel bei viermal Schiessen blieb nur eine Scheibe stehen und Rang 11 sprang dabei für sie raus. Im Techniksprint lies sie sogar die Strafrunde rechts liegen. Doch auf der Strecke fehlten noch ein paar Körner. Mit Rang 15 schloss sie ihr Rennen ab.

Am Sonntag unter dem Staffelteam SBW 2 liefen unsere drei Biathletinnen Meike Schaible, Leoni Zeimet und Lea Nechwatal in den gemischten Staffeln der Altersklassen 14 und 15. Startläuferin Meike konnte als Zwölfte von zwanzig Staffeln nach fehlerfreiem Schiessen auf Leoni wechseln. Mit zwei abgefeuerten Nachladern im stehendem Anschlag auf eine Scheibe konnte auch Leoni auf ihrer Schlussrunde los skaten und wechselte um Platz 10 auf Lea. Lea verteidigte die gute Position und lief als Achte ins Ziel ein. Bei den Jungs startete Tim Nechwatal mit Daniel Stiefvater (Bad Säckingen) und Till Teubner (DAV Ulm) im Staffelteam SBW 2. Die Drei hielten sehr gut unter den 21 Staffeln mit. Die thüringische Staffel nutzte ihr Heimvorteil aus und sicherte sich den Sieg. Rang Zwei ging an SBW 1 mit Fabian Kaskel (SC Todtnau), Mathis Färber (SC Schönwald) und Martins Diogo (SC Hinterzarten). Till Teubner konnte die Staffel SBW 2 auf das dritte Podest bei der Siegerehrung führen.

Durch sein erfolgreiches Wochenende hat Tim Nechwatal die Führung in der Schüler 14 übernommen. Voller Vorfreude wird nun das DSC Finale im März in Ruhpolding erwartet.