Stacks Image 10174
Stacks Image 10192
Stacks Image 4779
Abteilungsleiter

Jasmin Jost
Die Abteilung Turnen umfasst 4 Schwerpunkte. Das Kinderturnen bietet Spiele, Erwerb des Kinderturnabzeichens und Geräteturnen. Eine Teilnahme an Wettkämpfen ist möglich. Fit für die Frau bietet  Walking, Bodystyling und Fitness. Neu bieten wir einen Showtanzgruppe für verschiedene Altersgruppen. Ein abwechslungsreiches Programm für jung gebliebene Senioren mit Spielen, Gymnastik oder auch nur dabei sein rundet unser Angebot ab.
  • Stacks Image 4
    Landeskinderturnfest Aalen

    Nach 17 Jahren..
    ... war Aalen erneut Austragungsort für das Landeskinderturnfest des STB und nach 17 Jahren war der WSV Schömberg Abteilung Turnen zum ersten mal wieder mit dabei. Schon Wochen vorher wurde geplant, geübt und philosophiert. Entsprechend gespannt brachen die 10 Turner/innen mit ihrer Trainerin Anna Giebelhäuser am Freitag Mittag mit dem Zug auf nach Aalen. Schwer bepackt hielten wir Einzug im Mannschaftsquartier, dem Klassenzimmer der 3a in der Galgenbergschule. Und gleich nach der Schlafplatzverteilung ging es auf die Mitmachmeile. Slacklinen, Torwandschießen, Bungeerunning oder Stackern. Für jeden war etwas dabei. Nachdem man selbst genug Bewegung hatte, verweilte man noch vor der Showbühne, um dort die Darbietungen der zahlreichen Vereine zu genießen.

    Nach einer kurzen Nacht und einem super Frühstück in der Turnhalle ging es gleich zur Sache. Die 3 Mannschaften des WSV starteten als erste an diesem Tag in den Wettbewerb 4INmotion - Turnen gegen die Zeit. Dank der Unterstützung durch unsere in aller Frühe angereiste Trainerin Gabi Plomp und Kampfrichterin Anika Weiss, ging der Wettkampftag als 24., 25. und 40. von über 70 Mannschaften gleich super los. Im Anschluss ging es mit den Turnfestbussen weiter zur nächsten Halle. Die Herren oder besser gesagt unser Hahn im Korb war an der Reihe, und die Mädls drückten kräftig die Daumen. Nach einer perfekten Reckübung dann ein Sturz am Sprung. Gott sei Dank ohne Verletzung. So konnte er den Wettkampf mit einem guten zweiten Sprung und Bestnoten am Minitramp als Landesturnfestsieger AK8 abschließen.

    Nun ging es weiter zu den Mädchen. Hier war die Teilnehmerzahl ungemein höher - teilweise über 200 Starterinnen pro Altersklasse. Es wurde in zwei Dreifachturnhallen parallel an 7 Bodenläufern, 4 Reckstationen, 4 Schwebebalken und 7 Sprungeinheiten geturnt, und dennoch musste man Wartezeiten von bis zu 30 Minuten hinnehmen. Aber die Sportlerinnen des WSV bewiesen starke Nerven. Marta Vetter (Platz 27) und Franzesca Haug (Platz 16) erhielten Bestnoten bei Ihrem Handstützüberschlag über den Sprungtisch (1,20m), Helen Rotter (Platz 32) präsentierte erfolgreich zum ersten mal bei einem Wettkampf ihre Bodenübung der Schwierigkeitsstufe P7 und die wunderbar anzusehenden Balkenübungen von Franzesca Haug und Andrea Ehrler (Platz 64) wurden ebenfalls mit Top Noten durch die Kampfrichter belohnt.

    Weitere Platzierungen: Milla Köpcke (27), Laura Stapauk (59), Amy Federmann (67), Helena Haug (95), Laetitia Haug (24)
    Nach der Pflicht folgt die Kür. Auspowern in der Turni Tobehalle mit Airtrack Bahn , Mega Aircube und vielen weiteren Bewegungslandschaften, bevor es zum Teilnehmer-Abendessen im Festzelt ging. Im Anschluss durfte bei der Open Air Turnfestparty gefeiert werden. Wegen Regen zurück ins Quartier? Von wegen. Es wurde gesungen und getanzt, und man genoss das bunte Treiben gemeinsam mit den übrigen 5.000 Teilnehmern. Am Sonntag war leider schon wieder alles vorbei. Noch kurz zur Ehrung der besten 3 je Altersgruppe, ein letztes Eis zur Belohnung und schon ging es nach Hause. Tschüss Aalen - Hallo Heilbronn. Wir warten keine 17 Jahre mehr, wir sind 2019 wieder mit dabei.
    Stacks Image 14
    Stacks Image 11
    25.07.18
  • Stacks Image 4
    Sieg und Niederlage

    Ein durchwachsenes Wochenende für den WSV Schömberg. Am Samstag den 14.07.2018 rückte der WSV Schömberg Abteilung Turnen zum zweiten mal in diesem Jahr zu einem Landesfinale an. 3 unserer Turnerinnen und Turner, die sich bei den Mehrkampfmeisterschaften auf Gauebene qualifiziert hatten, wollten sich der Konkurrenz aus ganz Baden Württemberg in den 6 Disziplinen des Deutschen Mehrkampfes in Albstadt Ebingen stellen.

    Doch dieser Tag wollte nicht der glücklichste werden. Gleich bei der ersten Disziplin, dem 75m Lauf stürzte Marta Vetter. Trotz einer leichten Verletzung am Rücken rappelte Sie sich auf um den Lauf zumindest zu beenden und den Wettkampf weiter bestreiten zu dürfen. Doch ein Rückstand von über 7 Punkten auf die Führenden ist in dieser Leistungsklasse nicht mehr aufzuholen. Für Ihre Teamkollegin Delia Schleicher wollte es leider nicht besser laufen. Auch Sie konnte in den 3 Leichtathletischen Disziplinen ihr volles Können an diesem Tag nicht abrufen. So war auch für Sie der Traum einer Medaille an diesem Wochenende ausgeträumt. Anders sollte es ihrem Turnbruder Fabian Giebelhäuser ergehen. Nach dem Weitwurf dominierten zu Beginn des Wettkampfes noch zwei Athleten vom TSV Baltmannsweiler und SV Bollheim mit einer Wurfleistung von 30m das Feld. Aber Fabian sammelte seine Kräfte und begann mit der Aufholjagd. Mit der 3. besten Weite im Weitsprung und als 2. schnellster Läufer im Sprint hatte er sich eine hervorragende Ausgangsposition vor den 3 Disziplinen des Gerätturnens gesichert. Mit der Gesamtbestleistung an den Geräten Reck, Boden und Barren konnte er den Wettkampf als überglücklicher Bronzemedaillengewinner beenden.

    Bei einer leckeren Brotzeit liesen es sich unsere Turner dann noch einmal richtig gut gehen. Auch wenn es noch nicht für alle der große Erfolg war, so ging man doch mit tollen Erfahrungen und einem unübertrefflichen Teamgeist zufrieden nach Hause. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle unserer Wertungsrichterin Annika Hempel.
    Stacks Image 14
    Stacks Image 11
    19.07.18
  • Stacks Image 4
    Turngautraining

    Zum zweiten mal in diesem Jahr trafen sich die Vereine des Turngau Nordschwarzwald, in der Straubenhardthalle, zum gemeinsamen Training. Mit dabei Turner, Turnerinnen und Trainer des WSV Schömberg.

    Unter der Leitung von Ulrike Weissert ist das Training nicht nur für die Turnerinnen und Turner eine Bereicherung, sondern auch für die anwesenden Trainer. Ganz nach dem Motto: "Auf den richtigen Grundstock kommt es an..." richtet sich das Hauptaugenmerk in den gemeinsamen Stunden auf Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Technik der Grundelemente. Altes und Neues, Tricks und Tipps, für jeden ist etwas dabei, das er nach so einem ereignisreichen Vormittag mit nach Hause nehmen kann. Und in den funkelnden Augen sieht man, dass der Ehrgeiz wieder geweckt wurde sich noch mehr anzustrengen, weiter zu trainieren, neues zu lernen. Eigentlich möchte man meinen, dass die Kinder und Jugendlichen nach 2-4 Stunden hartem Training total am Ende sein müssten. Aber für eines ist man nie zu müde: Trampolin und Schnitzelgrube

    Und so dürfen sich die Trainer bei der Abschlussbesprechung, Erfahrungs- und Ideenaustausch wundern, was man da an Salti, Flick Flacks und bei dem ein oder der anderen Schömberger sogar einen Doppelsalto sieht.

    Na da träumen wir mit unseren Aktiven doch gern weiter und hoffen, dass unser Bürgermeister und Gemeinderat seit Wort hält und nach Turmbau, Kindergarten Neubau und Schulsanierung noch Geld für eine neue Halle da ist.
    04.07.18
  • Stacks Image 4
    Oben wird die Luft dünner …

    ...und die Konkurrenz stärker. Das zeigte sich vergangenen Sonntag beim Landesfinale in Weil der Stadt. Nicht nur für die Turner und Turnerinnen sind Wettkämpfe auf Landesebene eine Herausforderung, sondern auch für unsere Kampfrichter.

    "Hier muss man sehr differenziert bewerten", so unsere erfahrene Kampfrichterin Anika Weiss, "um die feinen Unterschiede in der Ausführung der einzelnen Elemente in den Punkten sichtbar zu machen". Denn jeder, der sich für das Landesfinale qualifiziert, turnt die höchste für seine Altersklasse zulässige Schwierigkeitsstufe und hat somit die gleichen Ausgangswerte und Pflichtübungen. Und gewinnen wollen sie am liebsten alle. Auch Fabian Giebelhäuser vom WSV Schömberg, einer der 18 qualifizierten Teilnehmer in der Altersklasse 8. Mit viel Freude und höchst konzentriert zeigte er einen tollen Wettkampf. Nach hervorragenden Leistungen am Sprung, Barren und Reck war er auf Medaillenkurs. Als letzter Teilnehmer des gesamten zweiten Durchgangs ging er dann an sein viertes Gerät, den Boden. Das Ziel schon vor Augen passierte der Fehler auf der letzten Bahn. Ein zu früh abgerollter Kopfstand, 0,5 Pkt. Abzug - 6. Platz (nur 0,45 Pkt. Rückstand auf den 3. platzierten). Von Enttäuschung keine Spur, denn nicht nur, dass man auf so eine Leistung sehr stolz sein darf, auch die Freude am gemeinsamen Sport, das Zusammentreffen mit den anderen Vereinen, die man nur 1-2mal jährlich trifft und die super Atmosphäre unter den Turnern, Trainern, Kampfrichtern und Zuschauern machten den Tag zu einem tollen Ereignis.

    Wir gratulieren dir zu diesem super Ergebnis, Fabian.
    Stacks Image 8
    27.06.18
Stacks Image 16100
Stacks Image 16103
Stacks Image 16106

Diese Internetpräsenz ist optimiert für Safari 5.1+, Chrome 17.0+, Firefox17+ Impressum Datenschutz Kontakt