Stacks Image 5438
Stacks Image 5543
Stacks Image 4
WSV 2 unterliegt im Relegationsspiel

Die Herren II des WSV Schömberg verpassen durch die hauchdünne 7:9 Niederlage gegen den TV Höfen den Aufstieg in die Kreisliga B. Mit zwei Siegen über Lossburg (4:2) und Baiersbronn (4:1) sichern sich die Mädchen den Pokalsieg. Dagegen verlieren die Damen ihr Pokalhalbfinale mit 0:4 gegen Stammheim.

In Klosterreichenbach standen sich die zweite Mannschaft des WSV und das Team aus Höfen gegenüber. Die Truppe von Kapitän Jörg Eutinger belegte den dritten Platz in der Kreisliga C, der sie dazu berechtigte bei den Relegationsspielen gegen den Drittletzten der Kreisliga B um den Aufstieg mitzuspielen. Von Beginn an entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Der WSV konnte durch die Doppelerfolge von Jörg Eutinger/Jan Haag und Ralph Hildner/Uwe Eutinger einen 2:1 Vorsprung in die Einzelpartien hineinnehmen. Doch dort zeigte das vordere Paarkreuz des TVH, sehr zum Leitwesen des WSV, ihre gesamte Klasse und drehte das Spiel zu einem 2:3 Rückstand um. Sara Bareis gelang durch eine klasse Leistung gegen Hanno Girrbach zwar das 3:3, doch Uwe Eutinger hatte in seinem Duell mit 0:3 das Nachsehen. Im hinteren Paarkreuz sahen die Zuschauer zwei ausgeglichene Begegnungen, die beide im fünften Satz entschieden werden mussten. Dort setzte sich Ralph Hildner mit 11:5 durch und Mateo Ivankovic verlor unglücklich mit 9:11. Das Duell der beiden Spitzenakteure entschied daraufhin Jonas Haugstätter gegen Jörg Eutinger glatt in drei Sätzen. Anschließend folgte die große Stunde von Jan Haag, der seinen Kontrahenten mit 3:1 in die Knie zwang. Leider kam die Aufholjagd von Sara Bareis zu spät, sie musste sich nach einem 0:2 Rückstand und zwei Satzgewinnen in Folge noch mit 2:3 geschlagen geben. Besser machte es Uwe Eutinger, der sein Match souverän mit 3:0 gewann. Nach der Niederlage von Ralph Hildner sah es nicht gut für den WSV aus, doch Mateo Ivankovic brachte sein Team mit einem 3:0 Erfolg zurück ins Spiel und das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen. Dort zeigten Jörg Eutinger und Jan Haag eine beachtliche Leistung, doch der Sieg ging mit 2:3 an den TVH und das Spiel wurde somit mit 7:9 verloren. Dadurch verpasst das Team den Aufstieg und wird auch kommende Saison in der Kreisliga C an den Start gehen und erneut den Aufstieg anpeilen.

Am vergangenen Sonntag fanden ebenfalls in Klosterreichenbach die Pokalendspiele statt. Dort trafen die Damen auf das starke Team aus Stammheim. Lena Knöller, Sara Bareis und Sara Knöller zeigten zwar ansprechende Leistungen, die Kontrahentinnen konnten sich dennoch in allen Begegnungen mit 0:3 durchsetzen. So endete die Begegnung mit 0:4 für Stammheim.

Besser machten es Lena Knöller, Jennifer Klingenberg und Christina Papke im Bezirkspokal der Mädchen. In einem packenden Halbfinale setzten sich die WSV-Mädchen nach vier Siegen und lediglich zwei Niederlagen mit 4:2 durch und durften im Finale gegen den TV Baiersbronn um den Pokalsieg spielen. Dort erwischten sie einen sehr guten Start und Lena Knöller (3:0) sowie Jennifer Klingenberg konnten das Team mit 2:0 in Führung bringen. Einen Funken Hoffnung kam bei den Gegnerinnen auf als Milena Mayer den Anschluss zum 1:2 herstellte. Jedoch bewies das WSV-Doppel Nerven und konterte nach einem 3:2 Erfolg zur 3:1 Führung. Den Schlusspunkt zum Pokalerfolg setzte Lena Knöller mit einem 3:1 Sieg gegen Maren Kohler.

Die Tischtennisspieler des WSV wünschen allen Leserinnen und Lesern einen schönen Sommer und heißen Sie recht herzlich Willkommen zur anstehenden Saison, die im September beginnen wird. Dafür werden sich die Teams entsprechend vorbereiten, um erneut erfolgreich zu sein.
Stacks Image 15972
Stacks Image 15975
Stacks Image 15978

Diese Internetpräsenz ist optimiert für Safari 5.1+, Chrome 17.0+, Firefox17+ Impressum Datenschutz Kontakt