Stacks Image 4
WSV II hält Verfolger auf Distanz

Mit den Herren I gegen Höfen (9:2) und den Herren II gegen Oberhaugstett (9:7) waren zwei WSV Teams erfolgreich. Nur die Jugend musste sich gegen Spitzenreiter Nagold mit 2:6 geschlagen geben.

Die TT-Jugend des WSV bekam es zu Hause mit Nagold zu tun, die ungeschlagen die Bezirksklasse anführen. Diese Siegesserie der Gäste wollten die Jungs unbedingt beenden, doch leider lief der Start nicht ganz nach Plan. In den Doppeln gab es eine Punkteteilung, nachdem Tobias Beck/Mateo Ivankovic nach schlechtem Beginn noch die Wende schafften. Danach folgten zwei Niederlagen von Tobias Beck (2:3) und Mateo Ivankovic (0:3). Erst Rico Volz gelang es den zweiten Punkt für den WSV zu erzielen. Da aber auch Luca Sommer mit 1:3 das Nachsehen hatte, stand es schon 2:4 für die Gäste. Erhöht wurde dieser Rückstand durch die 0:3 Niederlage von Tobias Beck gegen Tom Schmidt. Das letzte Einzel des Tages war hart umkämpft, doch am Ende siegte der VfL-Spieler mit 7:11 im fünften Satz und beendete somit das Match zum 2:6 Sieg. "Mit etwas mehr Glück in den zwei knappen Spielen hätten wir das Duell auch gewinnen können, doch wir müssen auch anerkennen, dass der Gegner sehr gut gespielt hat", lautete das Fazit von Mateo Ivankovic.

Ein Spiel auf Messers Schneide sahen die Zuschauer im Duell zwischen den WSV II und dem TV Oberhaugstett IV. Los ging es mit den drei Eingangsdoppeln von denen zwei an das Heimteam gingen. Danach folgten Jörg Eutinger und Jan Haag mit ihren Einzelpartien. Leider kamen beide WSV-Akteure nicht mit der Spielweise ihre Kontrahenten zurecht und mussten das Spiel mit 0:3 abgeben. Sara Bareis konnte jedoch postwendend zurückschlagen und auf 3:3 ausgleichen. Anschließend mussten Uwe Eutinger (1:3) und Norbert Müller (2:3) eine Niederlage hinnehmen bevor Adam Metzger sein Duell mit 3:1 gewann, sodass es mit 4:5 in die zweite Einzelrunden ging. Dort waren die Begegnungen von Jörg Eutinger gegen Udo Zens und Jan Haag gegen Michael Knecht an Spannung nicht zu überbieten. Beide Spiele gingen in den Entscheidungssatz, indem die WSV-Spieler knapp die Oberhand behielten. Es folgten Punkteteilungen im mittleren und hinteren Paarkreuz durch Siege von Uwe Eutinger (3:0) und Norbert Müller (3:0). Dadurch stand es nun 8:7 für den WSV und der Sieg war zum Greifen nahe. Im Schlussdoppel zeigten Jörg Eutinger und Jan Haag ihre ganze Klasse und verwandelten den ersten Matchball zum 3:2 Sieg. Damit geht das Spiel mit 9:7 an den WSV.

Eigentlich hätten die Herren I beim TV Höfen antreten müssen, doch da die Halle in Höfen wegen Heizungsproblemen nicht bespielbar war, wurde das Spiel nach Schömberg verlegt. Den besseren Start erwischten die WSV-Spieler, die mit 2:1 aus den Doppeln herausgingen. Etwas schwer taten sich danach Kevin Eutinger und Michael Metzger gegen ihre Kontrahenten. Michael Metzger konnte sich schlussendlich noch mit 11:4 im Entscheidungssatz durchsetzen, doch Kevin Eutinger musste eine 1:3 Niederlage einstecken. Anschließend ging alles sehr schnell. Bernd Zinser, Edvard Neisz, Markus Rothfuß, sowie Ralf Eutinger setzten sich durchaus klar mit 3:0 durch und brachten den WSV mit 7:2 in Front. Da auch Michael Metzger und Kevin Eutinger in ihrem zweiten Einzel an ihre Leistungsfähigkeit anknüpfen konnten und das Spiel mit 3:0 gewannen, war der 9:2 Sieg perfekt.