Stacks Image 4
WSV Teams obenauf

Die Tischtennisabteilung des WSV darf sich über Siege der Herren 1 gegen Neuenbürg (9:3) und der Zweiten gegen Gechingen III (9:6) und Nagold III (9:4) freuen. Dagegen muss die Jugend dem TTC Mühlen zum Sieg gratulieren. Und auch die Herren 3 verlieren gegen Gültlingen II mit 2:6.

Das Jugendteam des WSV musste zum Tabellenführer nach Mühlen fahren. Trotz der Außenseiterrolle präsentierte sich die Mannschaft von ihrer besten Seite und machte es dem Gegner nicht einfach. Als Belohnung gewannen Mateo Ivankovic und Dennis Widmann ihr Doppel und Luca Sommer steuerte einen Einzelpunkt bei. Leider fehlte den WSV-Akteuren in manchen Situationen die Cleverness um weitere Siege einzufahren und somit musste man mit einer 2:6 Niederlage wieder die Heimreise antreten.

Auch die Herren 3 bekamen es vor heimischer Kulisse mit dem Tabellenführer aus Gültlingen zu tun. Leider blieb dem Team eine Sensation verwehrt, denn nur das Doppel Beck/Metzger und Norbert Müller mit seinem Einzelerfolg konnten für den WSV punkten. Somit ging der Sieg mit 2:6 an die Gäste.

Am Freitagabend stand für die Herren 2 das schwere Spiel beim SF Gechingen III auf dem Programm. Mit einer 2:1 Führung ging man in die Einzelbegegnungen hinein, wo ein weiterer Erfolg von Jörg Eutinger folgte. Nach einer kurzen Schwächephase legten Jan Haag, Michael Vetter, Kevin Bonowitz und Ralf Eutinger auf 7:3 nach. Zwar konnte die Heimmannschaft nochmal auf 7:6 verkürzen, doch Kevin Bonowitz und Michael Vetter machten schließlich den 9:6 Sieg perfekt.

Einen Tag später kam dann der VfL Nagold nach Schömberg. Durch den Gewinn aller drei Doppel legte der WSV den ersten Grundstein zum Sieg. Nagold konnte zwar durch knappe 2:3 Erfolge im vorderen Paarkreuz verkürzen, doch Lena Knöller (3:1), Jan Haag (3:2) und Kevin Bonowitz (3:1) erhöhten auf 6:2. Nach zwei weiteren Niederlagen folgten Siege von Jörg Eutinger (3:0), Lena Knöller (3:0) und Jan Haag (3:1). Durch diesen 9:4 Erfolg über Nagold bleibt der WSV an der Tabellenspitze und baut seine Führung auf die Verfolger sogar aus.

Nach vier klaren Erfolgen in Folge kam es zum Duell der Herren I gegen den TV Neuenbürg. Hierbei sahen die Zuschauer drei Eingangsdoppel auf Messers Schneide, von denen zwei im Entscheidungssatz gewonnen wurden. Da anschließend zwei 2:3 Niederlagen im vorderen Paarkreuz folgten, lag der WSV erstmals in der Saison im Rückstand. Das Team ließ sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und ging durch Siege von Marcus Zeimet, Manuel Bonowitz, Edvard Neisz und Bernd Zinser mit 6:3 in Führung. Michael Metzger und Kevin Eutinger machten daraufhin ihre Niederlagen vom ersten Durchgang wieder gut und Marcus Zeimet setzte den Schlusspunkt zum hart erkämpften 9:3 Erfolg.